E Bike Akku Lebensdauer verbessern: Dies ist zu beachten

E Bike Akku Lebensdauer verbessern: Dies ist zu beachten

Die Lebensdauer des Fahrradakkus ist eines der wichtigsten Aspekte bei dem Kauf eines Akkus. Dies liegt gerade daran, dass der Akku eines der wichtigsten Bestandteile eines Elektrofahrrades ist. Nichts wäre nämlich ärgerlicher, als wenn Sie viel Geld in einen Akku investieren, und diesen bereits nach kurzer Zeit erneuern müssen. Die Frage, die sich dabei stellt, ist: Wie lange hält ein E Bike Akku? Es ist wichtig, dass Sie den Fahrrad Akku in einem optimalen Zustand halten.

Aus diesem Grund möchten wir Ihnen einige Tipps und Fakten zu E-Bike-Akkus bereitstellen, mit denen Sie die E Bike Akku Lebensdauer erhöhen können.

Wussten Sie schon?

Die E Bike Akku Lebensdauer Jahre bei einer Fahrradbatterie beträgt bei normalem Gebrauch durchschnittliche fünf Jahre.

 

E Bike Akku richtig laden

Wenn Sie den E Bike Akku überladen, muss dieser irgendwann ersetzt werden. Sie verlängern die Lebensdauer der Batterie Ihres Elektrofahrrads, indem Sie den Ladezyklus so kurz wie möglich halten. Ein Ladezyklus bedeutet, dass der Akku vollständig entladen und aufgeladen ist.

Wie verlängern Sie die Lebensdauer Ihres Fahrradakkus unter Berücksichtigung des Ladezyklus?

  1. Durch regelmäßiges Laden und Entladen des Akkus wird sichergestellt, dass der Akku in gutem Zustand bleibt. Wir empfehlen diesen Vorgang einmal im Monat vorzunehmen.
  2. Laden Sie Ihre Fahrradbatterie in einem Raum auf, in dem Raumtemperatur herrscht. Auch wenn dies komisch klingen mag, sind Akkus sehr temperaturempfindlich. Ist es in den Räumen zu kalt oder zu warm, können sie nicht richtig geladen und sogar beschädigt werden.
  3. Wie bei anderen Batterien und Akkus ist es wichtig, den Akku aus dem Ladegerät zu entfernen, wenn die Fahrradbatterie vollständig aufgeladen ist.

 

Wussten Sie schon?

Einen Fahrrad Akku zu ersetzen, kostet normalerweise zwischen 300 und 500 Euro. Eine neue Fahrradbatterie kann jedoch bis zu 600 Euro kosten.

 

E Bike Akku Lebensdauer Jahre während der Fahrt erhöhen

Während und kurz vor Ihrer Radtour können Sie verschiedene Dinge tun, um die Lebensdauer der Batterie Ihres E-Bikes zu verlängern.

  • Stellen Sie z. B. den Reifendruck korrekt ein. Bei einem niedrigen Reifendruck tritt ein hoher Rollwiderstand auf. Indem Sie den maximalen Druck auf Ihre Fahrradreifen (3 bis 4 bar) halten, verbraucht der Akku so wenig zusätzliche Energie wie möglich, was ihn schont.
  • Fahren Sie nicht mit Pedalunterstützung los. Wenn Sie mit der Pedalunterstützung wegfahren, kostet dies dem E Bike Akku unnötig viel Energie. Unser Tipp: Fahren Sie ohne Pedalunterstützung aus dem Stillstand, um Energie zu sparen und damit die Lebensdauer Ihrer Fahrradbatterie zu erhöhen.
  • Stellen Sie den Gang nicht zu hoch ein. Wenn Sie langsam treten und einen zu hohen Gang bei niedriger Geschwindigkeit einlegen, wird häufig viel zusätzliche Energie benötigt.
  • Versuchen Sie wie bei einem Auto, an einer Ampel einen leichteren Gang zu verwenden, und schalten Sie hoch, wenn Sie schneller fahren. Um die Lebensdauer Ihrer Fahrradbatterie zu erhöhen, empfehlen wir außerdem, den Gang so wenig wie möglich zu wechseln. Es ist immer am besten, möglichst im selben Tempo zu fahren.
  • Lassen Sie den Akku nicht vollständig leer werden. Versuchen Sie, Ihren Akku beispielsweise während eines Zwischenstopps aufzuladen. Vergessen Sie also nicht, Ihr Ladegerät mitzubringen. Ansonsten sollten Sie diesen nach jeder Verwendung ihres Fahrrads zu Hause aufladen.
  • Trocknen Sie die Kontakte, bevor Sie den E Bike Akku laden, indem Sie ihn ins Ladegerät stecken. Wenn Ihr Fahrrad aufgrund von Regen nass ist und Sie die Fahrradbatterie entfernt haben, sollten Sie die Kontaktpunkte der Batterie (und des E-Bikes) trocknen, bevor Sie sie wieder in das Fahrrad einsetzen.

 

Vermeiden Sie zudem extreme Temperaturen, wenn Sie den E Bike Akku laden. Die Temperatur hat einen großen Einfluss auf den Zustand Ihrer Fahrradbatterie und damit auch auf die Lebensdauer.

Stellen Sie auch sicher, dass der Akku beim Aufbewahren niemals vollständig leer ist. Wenn Sie Ihre Fahrradbatterie über einen längeren Zeitraum aufbewahren, ist es somit ratsam, sie niemals vollständig leer aufzubewahren. Das ist nämlich nicht gut für die tiefe Entladung der Fahrradbatterie. Wenn eine Fahrradbatterie tief entladen ist, kann die Batterie nicht mehr oder nicht mehr richtig geladen werden und muss daher ersetzt werden. Unser Rat: Lagern Sie Ihre Fahrradbatterie, wenn diese noch mindestens 50 Prozent Energie enthält, um die Lebensdauer der Batterie Ihres Elektrofahrrads zu verlängern. Sie können den Akku zunächst auch komplett aufladen und ihn dann verstauen. Auf diese Weise Sie immer einen geladenen Akku griffbereit.

Entfernen Sie den Akku aus Ihrem E-Bike. Wenn Sie einen abnehmbaren Akku besitzen und Ihr Fahrrad den ganzen Tag draußen ist, entfernen Sie den Akku von dem E-Bike. Dies bedeutet, dass der Akku keiner Kälte, starker Hitze oder Regen ausgesetzt ist. Wenn Sie Ihre Fahrradbatterie nicht entfernen können, empfehlen wir Ihnen, Ihr Elektrofahrrad im Haus aufzubewahren, um die Lebensdauer der Batterie Ihres Elektrofahrrads zu verlängern.

 

Wussten Sie schon?

Ein Fahrrad Akku mit mehr als 500 Wh, gehört zu den teureren Modellen, hält jedoch länger. Der Grund dafür ist, dass sich der Akku beim Aufladen nicht so sehr auflädt, wie gewöhnliche Modelle. Wie lange hält ein E Bike Akku? Solch ein Akku hält durchaus doppelt so lang, wie ein gewöhnlicher. Dies gilt aber auch nur dann, wenn Sie den E Bike Akku richtig laden.

Lesen Sie auch:
  1. Wie kann ich einen Ebike Akku Test durchführen?

    Wie kann ich einen Ebike Akku Test durchführen?

    Weiterlesen
  2. Wann sollte ich meinen Fahrrad Akku austauschen?

    Wann sollte ich meinen Fahrrad Akku austauschen?

    Weiterlesen